Ihre Ansprechpartner

 

Bei Google Maps finden

 

 

Ihre Ansprechpartner

Ansprechpartnerin:
Dr. Henrike Viehrig

Europe Direct-Informationszentrum Köln
c/o VHS am Neumarkt
Cäcilienstraße 35
Raum 103 | Raum 400
50667 Köln

Tel: +49 (0) 221 - 22 12 24 76
Fax: +49 (0) 221 - 11 16 56 92 91

europedirect@stadt-koeln.de

 

Europa-Quiz

September
Freitag
8
Überraschungspreise zu gewinnen! Wie gut kennen Sie sich in der Europäischen Union aus? Testen Sie Ihre Europa-Kenntnisse auf spielerische Weise und gewinnen Sie mit etwas Glück einen unserer Sachpreise. Im Informationsbereich von Europe direct (4. Etage VHS-Studienhaus) können Sie mehr über die Hintergründe, Strukturen und Veränderungen in der EU erfahren, sich über die Politik, Wirtschaft und Kultur der EU-Mitgliedstaaten informieren und unser Veranstaltungsangebot in Köln entdecken.
19:00 h

„Vom Osten lernen heißt siegen lernen?“ - Eine Bilanz der EU-Osterweiterung

September
Freitag
15
Seit 2004 hat die EU zehn weitere Mitglieder aufgenommen aus Mittel-, Ost- und Südeuropa, darunter Slowenien. 2007 kam u.a. Bulgarien dazu, 2013 Kroatien. Weitere Länder des Westbalkans wollen in den nächsten Jahren beitreten. Haben all diese Länder bereits einen tiefgreifenden Bewusstseinswandel bei uns bewirkt oder ist das "alte Europa" zu behäbig geworden? Müssen wir angesichts der Entwicklungen in Südosteuropa gar Sorge haben? An diesem Abend ist die Südosteuropa-Expertin und gebürtige Bulgarin, Rayna Breuer (u.a. Journalistin der Deutschen Welle), mit dabei. Siebo Janssen wird die Fragen, die sich stellen, in den EU-Kontext einordnen. Moderiert wird der Abend von Jochen Leyhe.
18:00 h

Europa erleben in Luxemburg

September
Dienstag
26
Am Vormittag führen wir Sie durch die 1000-jährige bewegte Geschichte von Luxemburg-Stadt und seiner malerischen Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Am Nachmittag besuchen wir den Gerichtshof der Europäischen Union. Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass mit. Anmeldeschluss: 5.9.2017! Treffpunkt: Haltestelle für Reisebusse, Komödienstr. , 50667 Köln, Altstadt/Nord, Entgelt : 32€
07:30 h

Nach der Wahl - wie geht es weiter mit Europa?

September
Mittwoch
27
Der Ausgang der Bundestagswahlen wird nicht nur in Deutschland, sondern auch im europäischen Ausland mit großem Interesse verfolgt. Wir werfen einen Blick auf die Ergebnisse und diskutieren, wie es nun mit Europa weitergehen könnte. Dabei beziehen wir auch die kürzlich gewählten Regierungen in Frankreich und in den Niederlanden ein. Es diskutieren: Prof. Dr. Wolfgang Wessels (CETEUS, Uni Köln), Sarah Zerback (Deutschlandfunk) und weitere Gäste. Moderation: Tobias Flessenkemper. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Europa-Union Köln.  
19:00 h

Nach der Bundestagswahl: Wie sieht Deutschlands Zukunft in Europa aus?

Oktober
Freitag
6
Deutschland wählt am 24. September einen neuen Bundestag. Diese Wahl ist mit die wichtigste in Europa in diesem Jahr. Wie geht es nach der Wahl in Berlin und Brüssel weiter? Beansprucht Deutschland in Europa eine Führungsrolle? Stößt es dadurch Partnerländer in der EU vor den Kopf? Oder ist Deutschlands Führungsrolle vielmehr notwendig? Diese und andere Fragen diskutiert der EU-Experte Siebo Janssen mit Ihnen (Moderation Jochen Leyhe).
18:00 h

Die Römischen Verträge - Wanderausstellung des Historischen Archivs der EU

Oktober
Dienstag
10
In diesem Jahr feiern wir 60 Jahre Römische Verträge. An das Vermächtnis der Römischen Verträge für das Europa von heute erinnert eine Ausstellung im Europe Direct Informationszentrum Köln (4. Etage VHS Studienhaus). Zu sehen sind Abbildungen historischer Dokumente und die wichtigsten Etappen zur heutigen EU. Auf informativen Schautafeln gelingt in kurzer Zeit der Überblick über die bisherige Entwicklung der Europäischen Union. Erarbeitet haben die AusAusstellung das Historische Archiv der EU und das Europäische Hochschulinstitut. Die Ausstellung ist vom 10. bis 26. Oktober 2017 zu sehen.  
10:00 h

Warum Fliegen sicher ist

Oktober
Freitag
13
Fliegen ist heute eine der sichersten Formen des Reisens. Außerdem verzeichnet der Flugverkehr das schnellste Wachstum. Aus diesem Grund hat die Europäische Union eine gemeinsame Initiative ins Leben gerufen, um Sicherheit, Zukunftsfähigkeit und Wachstum des Flugverkehrs auch langfristig sicherzustellen. Das Ergebnis dieser Initiative ist die European Aviation Safety Agency (EASA) mit Sitz in Köln. Ziel der EASA ist die Förderung der höchstmöglichen gemeinsamen Sicherheits- und Umweltstandards in der Zivilluftfahrt. Informieren Sie sich bei einem Besuch der EASA über die Aufgaben dieser europäischen Behörde. Vortrag und Film. Anmeldeschluss 28.9.2017! Treffpunkt: EASA, Konrad-Adenauer-Ufer 3, 50668 Köln, Altstadt-Nord
15:00 h

Europa erleben in Brüssel

Oktober
Dienstag
17
Mit Besuch des Europäischen Parlaments Vormittags Besuch des Europäischen Parlaments und Informationsgespräch mit Axel Voss, Mitglied des Europäischen Parlaments. Nachmittags Freizeit und geführter Stadtrundgang durch die Brüsseler Innenstadt. Anmeldeschluss: 26.9.2017! Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass mit. Treffpunkt: Haltestelle für Reisebusse, Komödienstr. , 50667 Köln. Entgelt: 32,00 €
07:30 h

Ein europäischer Islam - geht das überhaupt?

November
Dienstag
7
Der Islam gehört zu Europa - aber den (einen) Islam gibt es gar nicht. Welche Arten des Islam können wir also unterscheiden und wie haben sich diese Arten in den europäischen Ländern entwickelt? Worüber diskutieren die Franzosen, die Deutschen oder die Schweizer, wenn es zu Kontroversen um das muslimische Leben in ihren Ländern kommt? Ein wichtiger Aspekt ist die öffentliche Sichtbarkeit des Islam, Stichwort Kopftuchdebatte und Vollverschleierung; ein anderer ist die verborgene Seite des Islam, z.B. wie er in Moscheen praktiziert und interpretiert wird. Leitfrage dieses Abends ist, ob man von einem „europäischen Islam“ sprechen kann und was dessen Merkmale wären. Unsere Gäste sind u.a. Julia Gerlach (Journalistin und Autorin), Arhan Kardaş (Universität Potsdam) und Marfa Heimbach (Moderation). Eine Veranstaltung in Kooperation mit ikult - Interkultureller Dialog e.V.
18:00 h

Einheitliches Patent in der Europäischen Union - Chance oder Risiko?

November
Donnerstag
9
Patente können der treibende Motor für den Erfolg von Unternehmen sein. Umso erstaunlicher ist es, dass das Patentrecht in Europa noch nicht - wie so viele andere bedeutende wirtschaftliche Bereiche - vereinheitlicht ist. Doch bald soll es ein Patent mit einheitlicher Wirkung in der EU geben. • Welche Chancen, aber auch welche Risiken bietet das neue EU-Patent? • Welche Folgen hat der Brexit für die Harmonisierungsbestrebungen im Patentrecht? • Wird durch das EU-Patent ein „Patent auf Leben“ möglich sein? Vortrag und Diskussion mit Dr. Ulrich Bohrn, European Patent Attorney.
18:00 h

Laufbahn Europa

November
Montag
13
Arbeits- und Karrieremöglichkeiten bei den EU-Institutionen Sie möchten gerne bei der EU arbeiten und stellen sich Fragen wie: Wie kann ich ein Praktikum bei den EU-Institutionen machen? Was kann ich tun, um mich für eine Tätigkeit bei den EU-Institutionen zu qualifizieren? Wo finde ich die Ausschreibungen für Stellen in Brüssel? Wie und wo bewerbe ich mich? Sie erhalten Antworten auf diese und weitere berufsbezogene Fragen über die Arbeits- und Karrieremöglichkeiten bei der EU. Der Referent ist Programmdirektor bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft in Bonn und hat zuvor die Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) geleitet.
19:30 h

Die reichste Provinz Frankreichs - ein Streifzug durch die Normandie

November
Dienstag
14
Die Normandie erstreckt sich über 650 km an der Atlantikküste entlang. Mal Kreideklippen wie in Etretat, mal Kieselstrände wie in Dieppe, mal unendliche Sandstrände wie in Deauville oder Cabourg. Das abwechslungsreiche Hinterland wird hauptsächlich landwirtschaftlich benutzt. Jahrhundertelang war die Normandie die reichste Provinz Frankreichs. Davon zeugen die vielen Kathedralen, die Burgen und Schlösser oder die Städte.Dank ihrem milden Klima, ihrer Nähe zu Paris und ihrer geschichtsträchtigen Vergangenheit ist die Normandie als Urlaubsregion ganzjährig sehr beliebt. Heute Abend wollen wir viele Facetten der Normandie erkunden: die landschaftliche, die geschichtliche, die literarische und die kulinarische.
18:00 h

Ein Jahr nach der Trump-Wahl. Wie steht es um die Vereinigten Staaten und die Beziehungen zu Europa?

November
Donnerstag
16
Vor einem Jahr wurde Donald Trump zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt. Seither hält er die Welt mit seinem neuen Politikstil in Atem. Wir diskutieren, welche Veränderungen seine Präsidentschaft in den USA ausgelöst hat, und wie sich die Beziehungen zu Europa gestalten. Dabei blicken wir auch auf die gesellschaftliche Ebene: hat sich die Ungleichheit in den USA verstärkt? Wie steht es um die politische Polarisierung der Bevölkerung? Haben die US-Medien zu neuer Vitalität finden können? Und welche Konsequenzen hatte die Wahl Donald Trumps für die europäische Politik und unsere europäische Identität? Expertengespräch und Diskussion, u.a. mit PD Dr. Elisabeth Schäfer-Wünsche (Universität Bonn). Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem AmerikaHaus NRW e.V.
19:00 h

Europäische Außen- und Sicherheitspolitik - was ist nach dem Brexit machbar?

November
Freitag
17
Hat der Austritt Großbritanniens einen positiven Effekt auf die sicherheits- und verteidigungspolitische Zusammenarbeit innerhalb der verbleibenden EU-Mitgliedstaaten? Oder untergräbt der Austritt Großbritanniens die EU-Bemühungen, einheitlich und geschlossen zu agieren? Wir diskutieren heute Abend mit Isabelle Casel und Siebo Janssen, wie die EU der 27 auf die aktuellen Herausforderungen in der Welt reagieren kann. Isabelle Casel ist Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft "Frieden und Internationales" der Linken und Gründerin des Peace Lab Europe. Siebo Janssen ist Historiker, Politologe und EU-Experte. Eine Veranstaltung in Kooperation mit WIIS.de (Women in International Security).
18:00 h

UNESCO Weltnaturerbe Kurische Nehrung - das geteilte Paradies

November
Freitag
24
Politisch gehören der nördliche Teil von Memel (litauisch Klaipèda) bis Nidden/Nida zu Litauen und der südliche Teil bis Cranz (russisch Selenogradsk) zur Russischen Förderation. Seit Mai 2004 ist Litauen Mitglied in der EU, was für den Grenzverkehr eine besondere Problematik mit sich bringt. Auch heute noch ist die fast 100 km lange schmale Landzunge zwischen Haff und Ostsee - geschaffen von Wind und Wasser - von ergreifender Schönheit. Doch die Vermarktung dieses einmaligen Naturschutzgebietes wird von Litauen und Russland unterschiedlich betrieben. Hält man sich im litauischen Teil meist sehr genau an die Vorgaben der UNESCO in Bezug auf Landschaftsschutz, Bebauung und Tourismus, so sind im russischen Teil oft der Willkür reicher Russen Tor und Tür geöffnet. Die Bildjournalistin Janne Neuman dokumentiert diese Entwicklung seit 20 Jahren.
18:00 h

Unzufrieden mit der EU? Fünf Pläne, wie es weitergehen kann.

November
Dienstag
28
Seit Großbritannien entschieden hat, aus der Europäischen Union auszusteigen, wird unter den verbleibenden 27 Mitgliedstaaten rege darüber diskutiert, wie es mit der EU weitergehen soll. Zwar sind sich alle einig, dass die EU Reformen braucht, aber wohin die Entwicklung gehen soll - darüber herrscht keine Einigkeit. Wollen wir uns auf den reinen Binnenmarkt zurückbesinnen? Sollen einige Länder schneller voranschreiten als andere? Oder machen wir einfach weiter wie bisher? Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat dazu fünf Szenarien entworfen und diese ausdrücklich als Gesprächsangebot allen Mitgliedstaaten vorgelegt. Im Stile eines World Cafés werden wir in kleinen Gruppen durch die verschiedenen Szenarien reisen. Die Expertinnen und Experten geben jeweils ein kurzes Statement und stellen sich dann Ihren Fragen. Abschließend diskutieren wir die Ergebnisse auf dem Podium. Diese Veranstaltung richtet sich an Europa-interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie an Schülerinnen, Schüler und Studierende. Eine Anmeldung bis 14.11.2017 ist unbedingt erforderlich (Kontakt: europedirect@stadt-koeln.de). In Kooperation mit den Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) und der Europa-Union Köln e.V.
18:00 h

Europäischer Jahresrückblick

Dezember
Freitag
8
2017 war und ist (wieder) ein sehr bewegtes und bewegendes europäisches Jahr. Welche Auswirkungen hatten die wichtigen Wahlen in Frankreich und Deutschland? Welche Rolle haben Populisten in ganz Europa gespielt? Worauf muss sich die EU 2018 einstellen? Mit diesem Jahresrückblick lassen wir das europäische Jahr 2017 bei einem Glas Wein ausklingen. Mit Siebo Janssen (EU-Experte) und Jochen Leyhe (Moderation).
18:00 h

Besucherzähler

Heute 2

Gestern 52

Woche 271

Monat 1047

Insgesamt 196823

Aktuell sind 188 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Eine Kooperation der Region Köln/Bonn e.V. und der Stadt Köln, gefördert durch die Europäische Kommission.

Eine Kooperation der Region Köln/Bonn e.V. und der Stadt Köln, gefördert durch die Europäische Kommission.

Newsletter

Hier können Sie mit wenigen Klicks den Newsletter Europe Directs abonnieren.

Valid XHTML 1.0 Transitional

Website CO2 neutral hosted by Host Europe

Europe Direct-Informationszentrum Köln
c/o VHS am Neumarkt
Cäcilienstraße 35
50667 Köln